autopolster_reinigen

Unschöne Flecken im Fahrzeuginneren sind nicht nur ein optisches Problem, auch unangenehme Gerüche und sogar Schimmel können die Folge sein.

Wer seine Autopolster also regelmäßig reinigt trägt nicht nur zum Werterhalt seines Fahrzeugs bei, sondern erspart sich langfristig auch viel Geld für eine teure Innenraumreinigung.

Lesen Sie bei uns, wie auch Sie mit unseren Tipps und Tricks zum Autopolster reinigen Ihre Autositze wieder im Nu in Topform bringen.

Autopolster effektiv und tiefgründig reinigen

Kaffee trinken, rauchen, Kaugummi – die Liste der möglichen Fleckenverursacher könnte noch unendlich lang fortgeführt werden. Richtig ist jedenfalls, dass insbesondere Flüssigkeiten, welche einmal als Flecken auf Autopolstern in Erscheinung treten, meist nur schwer wieder zu entfernen sind.

Um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, empfiehlt es sich beispielsweise vor längeren Fahrten mit Kindern die Hinterbänke mit einer Decke zu schützen. Auch Schutzüberzüge für die Vordersitze bieten einen Grundschutz vor Schmutz und Co.

Einmal entstandene Flecken können neben dem Einsatz von Haushaltsmittelchen oder Polster-Dampfstrahlern auch mit speziellen Autopolsterreinigern behandelt werden. Wir zeigen Ihnen, welche Mittel sich anbieten und worauf Sie bei der Polsterreinigung achten müssen.

Autopolster reinigen der große Test 2019

Das Fahrzeugmagazin Autozeitung.de hat im großen Autopolster Reiniger Test 2019 bekannte Polsterreiniger vom günstigen Reiniger für 3,45 € bis hin zum Profiprodukt für 21,39 € auf Herz und Nieren getestet. Sowohl im Labor-, als auch in der Praxis zeigte sich schnell, wo die jeweiligen Stärken und Schwächen der Reiniger liegen.

Zehn der zum Test angetretenen Produkte sind Schaum-Spray-Reiniger. Diese lassen sich punktgenau auf den Fleck auftragen und durchnässen das Polster nicht mehr als nötig.

Zwei Reiniger im Test sind Flüssigreiniger, welche mittels Pumpmechanismus aufgetragen werden (Carso Polster Cleaner und Clean Extreme Auto-Innenreiniger). Sie eignen sich vor allem für die gleichmäßige Reinigung größerer Polsterflächen.

Getestet wurde sowohl auf glattem Stoff, als auch auf Velours-Autopolstern. Anschließend wurden die Stoffteile im Trockenschrank 18 Stunden bei 40 Grad „gealtert“.

Im Ergebnis des Tests fiel zuerst positiv auf, dass alle Produkte keine ungleichmäßigen Reinigungsflecken oder scheckige Polsterflächen hinterließen. Bei den randfreien Übergängen sah es hingegen schon anders aus, hier musste sich bereits die Hälfte aller getesteten Produkte geschlagen geben.

Punkten konnten hier die Produkte Armor All Universal Aktivschaum Reiniger, Carso Holster Polster Cleaner, Clean Extreme Auto-Innenreiniger, K2 Tapis Polster Cleaner, Kim Tec Polster- und Innenraum-Reiniger sowie der Nigrin Aktivschaum-Reiniger.

Auch die Ergebnisse der Fleckentfernung zeigten deutliche Unterschiede zwischen den Produkten. Während bei Wasserflecken und Tausalzrändern nur die Reiniger von Mannol und Nigrin patzten, schafften alle Polsterreiniger zuverlässig Cola- und Saftflecken.

Auch Milchkaffee, Senf, Ketchup und Schokolade schien für einige Reiniger eine echte Herausforderung zu sein.

Ebenfalls konnten bei Ölflecken und Wagenschmiere keines der Produkte perfekte Ergebnisse abliefern, am besten schnitt hier mit neun von dreißig möglichen Punkten der Reinigungsschaum von Clean Extreme ab.

Auch bei Kuli und Filzstift konnte lediglich ein Reiniger Punkte einheimsen, der Aktivschaum-Reiniger von Nigrin ergatterte sich in dieser Kategorie ein „empfehlenswert“.

Im Fazit hält Autozeitung.de folgende Platzierung fest:

  • Platz 1: Nigrin Aktivschaum-Reiniger – überzeugt in Wirksamkeit, Reinigungsleistung und Anwendung.
  • Platz 2: Carso Polster Cleaner – gutes Gesamtergebnis
  • Platz 3: Clean Extreme Auto-Innenreiniger – gut bei hartnäckigen Verschmutzungen
  • Platz 4: Armor All Universal – gut bei hartnäckigen Verschmutzungen.

Autopolster Reinigen Youtube-Experte erklärt wie es geht

Die Reinigung des Fahrzeuginnenraums muss weder langwierig, noch kompliziert sein.

Sehen Sie in dem folgenden YouTube Video nicht nur, wie genau Sie bei der Auto-Innenreinigung am besten vorgehen sollten, sondern auch, welche Produkte sich für eine rundum perfekt gelungene Polsterreinigung anbieten.

Autopolster reinigen mit Natron

Als Top-Tipp unter den Hausmitteln für das Autopolster Reinigen gilt Natron. Natron löst nicht nur übliche Flecken, sondern entfernt auch organische Verschmutzungen wie Urin, Erbrochenes und Milch. Aber auch leichte Säuren werden mit dem sanften Alleskönner gebunden und neutralisiert.

So geht das Autopolster reinigen mit Natron:

  • Tragen Sie 50 Gramm Natron Pulver auf das zu behandelnde Autopolster auf und arbeiten es mit heißem Wasser und einem angefeuchteten Schwamm ein.
  • Nun können Sie Flecken mit leichten, kreisenden Bewegungen intensiv nachbearbeiten.
  • Lassen Sie die Mischung mehrere Stunden einwirken und warten Sie ab, bis der Sitz komplett abgetrocknet ist.
  • Nach der Trocknungszeit können die Reste mit einem Staubsauger abgesaugt werden.

Autopolster reinigen mit Rasierschaum

Ein anderer Tipp für die günstige Pflege verschmutzter Autopolster ist Rasierschaum, denn simpler Rasierschaum kann es durchaus mit teuren Reinigern aus dem Fachhandel aufnehmen. Er löst nicht nur Flecken und hartnäckigen Schmutz, auch fetthaltige Verunreinigen können mit Rasierschaum effektiv gelöst werden. Grund für die gute Reinigungsleistung ist die enthaltene Kaliumseife.

Für das Autopolster Reinigen mit Rasierschaum gehen Sie wie folgt vor:

  • Sprühen Sie den Schaum für ein ebenmäßiges Ergebnis gleichmäßig auf den Sitz auf und arbeiten ihn anschließend kreisförmig mit Hilfe einer Bürste oder eines Schwamms in das angefeuchtete Autopolster ein.
  • Nach einer Trocknungszeit von zehn bis fünfzehn Minuten können Sie den gelösten Schmutz vom Sitz absaugen, eventuelle Reste können mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Im Finish trocknen sie den Sitz mit einem weichen Microfasertuch komplett ab. Fertig!

Für Stoffautositze eignen sich auch alternative Mischungen aus Seifenlauge, Waschpulver oder etwa Essig. Bei Lederautositzen sollten Sie auf eine Reinigung mit Rasierschaum verzichten.

Tipp: Für ein optimales Ergebnis klappen Sie die Sitze nach hinten, so gelangen Sie auch in Ritzen und an versteckte Schmutzstellen.

Autopolster reinigen mit Nassauger

Für eine porentiefe Polsterreinigung empfiehlt sich die temporäre Pflege mit einem Nasssauger. Diese speziellen Sauger arbeiten mit einer feinen Sprühdüse Reinigungsmittel in die Polster ein und reinigen hierdurch besonders gründlich. Alternativ sind Sie in der Lage, feuchte Sitze extra gründlich abzusaugen und Restfeuchtigkeit mitsamt dem Schmutz zu entfernen.

Achten Sie bei der Wahl des Nasssaugers auf ein langes Stromkabel, so dass Sie problemlos an sämtliche Innenteile des Fahrzeugs gelangen. Auch schwere, unhandliche Nasssauger empfehlen sich nicht für das Autopolster Reinigen.

Beim eigentlichen Reinigungsvorgang mit einem Nasssauger gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Saugen Sie die Autopolster trocken ab und legen Sie alle Utensilien für die folgende Reinigung griffbereit (Nasssauger, Mikrofasertücher, Reinigungsmittel, Bürste und eine Sprühflasche).
  • Sprühen Sie das Reinigungsmittel gleichmäßig auf die Polster auf, behandeln Sie Flecken intensiv.
  • Lassen Sie das Reinigungsmittel fünf Minuten einwirken.
  • Saugen Sie die Polster mit dem Nasssauger ab. Fahren Sie hierbei in gleichmäßigen Bahnen über die Polster.
  • Eventuell müssen Sie den Reinigungsvorgang wiederholen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Autositze nicht zu nass werden.
  • Nun öffnen Sie die Fahrzeugtüren und lassen das Auto gut durchlüften.

Sofern Sie über ein Reinigungsgerät verfügen, welches in einem Schritt reinigt und saugt, ist das vorgehen selbstredend einfacher. Hier erfolgt der Reinigungs- und Saugvorgang nach Einschalten des Geräts in einem Schritt. Anschließend müssen Sie Ihr Fahrzeug nur noch durchlüften lassen.

Was kostet es seine Autopolster reinigen zu lassen?

Die genauen Preise einer Autopolsterreinigung hängen vom Umfang und dem jeweiligen Anbieter ab. Die Preisliste der Firma König Exclusiv gibt Ihnen hier eine grundsätzliche Richtung vor, was eine professionelle Innenraum- und Polsterreinigung kostet.

Die Preise reichen hier von 50,- € für eine trockene Innenraumreinigung bis hin zu mindestens 299,- € für die exklusive Reinigung mit Dampf und Finish.

Sonax Autopolsterreiniger

Ein bekanntes und gut angenommenes Produkt zum Autopolster Reinigen ist der Sonax Autopolsterreiniger. Er ist bei Amazon für 9,59 € für die 400 ml Flasche erhältlich, wobei der Preis auch in anderen Onlineshops ähnlich gelagert ist.

Der Sonax Autopolsterreiniger ist ausgelegt für die schonende Textilreinigung des Autointerieurs (Sitze, Polster, Verkleidungen, Dachhimmel, Teppich, Schonbezüge, Alcantara- Oberflächen) Daneben beseitigt er unangenehme Gerüche wie Zigarettenraum oder Tiergerüche.

Laut eigener Angabe hinterlässt er keine Schmutzränder und ist auch für hartnäckige Flecken wie Schokolade oder Ketchup ausgelegt. Netter Nebeneffekt ist die Farbauffrischung der Polster.

Fazit

Mit unseren Tipps und Tricks zum Autopolster Reinigen werden auch Ihre Sitze mit wenig Geld Ruck-Zuck wieder Frühlingsfrisch.

Neben günstigen Haushaltstipps wie Rasierschaum oder Natron verspricht auch der Sonax Autopolsterreiniger eine schonende Polsterreinigung und Entfernung lästiger Gerüche.

Andere vielversprechende Produkte zeigen im großen Autopolster Test 2019 was in Ihnen steckt – oder aber auch nicht. Hier besteigt ganz klar der Nigrin Aktivschaum-Reiniger das Siegertreppchen und besticht in den Kategorien Anwendung, Wirksamkeit und Reinigungsleistung.

Grundsätzlich sollten Sie Ihre Autopolster zumindest sporadisch mit einem Nasssauger absaugen, da hier der tiefenreinigende Effekt deutlich höher ist, als bei einem haushaltsüblichen Staubsauger.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here