autoscheiben reinigenVerschmutzte Autoscheiben behindern die Sicht und sind oft nicht so einfach zu reinigen wie gewünscht. Bei hoher Geschwindigkeit wird es dann schnell zur echten Gefahr, wenn der Durchblick fehlt.

Lesen Sie bei uns die besten Tipps zum Autoscheiben reinigen gegen Schlieren, Streifen und festsitzende Verunreinigungen, damit auch Ihre Scheibe wieder im Nu Blitzblank und streifenfrei sauber ist.

Autoscheiben reinigen – Die besten Tipps!

Insekten, Schmutz und Co. sammeln sich schnell an der Frontscheibe. Dabei lösen sich vor allem hartnäckige Verunreinigungen wie Baumharz oder totes Ungeziefer nicht allein durch Scheibenwischen. Auch handelsübliche Scheibenreiniger verschmieren den Schmutz meist und hinterlassen unschöne Schlieren, die bei Sonneneinstrahlung schnell zu Rückspiegelungen führen.

Autoscheiben von außen reinigen

Bevor es an das eigentliche Autoscheiben reinigen geht, sollten Sie entsprechende Vorbereitungen treffen. Wählen Sie für die Fensterwäsche einen Tag, an dem es nicht übermäßig heiß ist und die Sonneneinstrahlung möglichst gering, denn Putzmittel trocknet bei direkter Lichteinstrahlung schnell an und hinterlässt dann unschöne Schlieren. Idealerweise parken Sie Ihr Fahrzeug vor dem reinigen der Autoscheiben im Schatten.

Bevor es an das eigentliche Entfernen der Verunreinigungen geht müssen Sie die Scheibe mit klarem Wasser vorreinigen. So entfernen Sie grobe Verunreinigungen und beugen Kratzern durch die anschließende gründliche Reinigung vor. Anschließend können Sie damit beginnen die Scheibe mit einer Mischung aus warmem Wasser und Spülmittel kreisförmig zu reinigen. Im Anschluss können Sie die Frontscheibe mit einem weichen Mikrofasertuch oder alternativ mit zusammengeknülltem Zeitungspapier trocknen. So beugen Sie Schlieren und Streifen vor.

Dieser Ratschlag gilt auch für das Autoscheiben reinigen in der Waschstraße. Sofern Sie im Anschluss an die professionelle Reinigung weiterhin Verschmutzungen sehen, können Sie auch hier durch eine entsprechende Nachreinigung mit einem Mikrofasertuch oder einem Zeitungspapier für eine langfristig bessere Sicht sorgen.

Alternativ zur Reinigung mit einer Spülmittelmischung empfiehlt sich die Reinigung mit einem handelsüblichen Glasreiniger. Sprühen Sie die Front- und Heckscheibe mit dem Reinigungsmittel ein und wischen dieses anschließend mit einem weichen Schwamm kreisförmig ein.

Als echter Geheimtipp gilt eine Mischung aus Wasser und Essig. Diese Methode ist zwar im Vergleich aufwendiger, dafür aber effektiv.

Mischen Sie warmes Wasser mit Essig und sprühen die Lösung auf die Autoscheibe, verreiben Sie die Mischung mit Zeitungspapier und trocknen die Scheibe anschließend wieder ab.

Immer wieder hört man in diesem Zusammenhang auch den Tipp, Brennspiritus oder Spiritus zum Autoscheiben reinigen zu verwenden. Experten raten hier jedoch zur Vorsicht, Spiritus führt schnell zu Schlieren und hinterlässt häufig einen unangenehmen, stechenden Geruch.

Tipp: Vergessen Sie nicht, auch an die Scheibenwischerblätter der Front- und Heckscheibe zu denken. Ansonsten verteilt sich neu angesammelter Schmutz schnell wieder auf den Scheiben.

Autoscheiben von innen reinigen

Nachdem Ihre Frontscheibe nun streifenfrei und blitzblank sauber ist, können Sie nun mit der Reinigung der Scheibe von innen beginnen, denn Handabdrücke, eine falsche Innenraumreinigung, Nikotin oder Staub verunreinigen die Scheiben schnell auch von innen.

Wischen Sie mit einem feuchten, weichen Tuch über die Innenseite der Frontscheibe bevor Sie sich an die eigentliche Reinigung wagen. Achten Sie darauf, dass das Tuch feucht, aber nicht zu nass ist. Anschließend lassen Sie die Scheibe ausreichend trocknen, öffnen Sie hierzu die Autofenster.

Nun sprühen Sie Glasreiniger auf ein Küchenpapier und polieren es auf die Innenseite der Frontscheibe ein. Ebenso wie bei der Reinigung der Fensteraußenseite reiben Sie die Oberfläche anschließend mit Zeitungspapier trocken. Sie wissen, dass die Scheibe dann sauber und trocken ist, wenn das Zeitungspapier „quietscht“, dann hat das Zeitungspapier alle restlichen Reinigungsmittel und das Restwasser aufgesaugt.

Als Quick-Tipp für schnelle, gute Sicht zwischendurch können Sie einen speziellen Reinigungsschwamm verwenden. Dieser Schwamm besteht auf einer Seite aus einem Schwamm und auf der anderen Seite aus einem Fensterleder. Mit dieser Kombination können Sie beispielsweise bei beschlagenen Scheiben schnell für Durchblick sorgen.

Autoscheiben reinigen bei Frost

Spezielle Pflegetipps werden auch beim Autoscheiben reinigen bei Frost benötigt. Gerade bei Schnee und Eis reicht es oft schon aus, die Scheibenwischerblätter zu reinigen. Montieren Sie hierfür die Wischerblätter ab und reinigen diese mit Wasser und Spülmittel oder alternativ mit Scheibenreiniger. Achten Sie beim Einsatz des Reinigungsmittels darauf, dass Sie keine aggressiven Reiniger verwenden, welche die Gummidichtung beschädigen können.

Beachten Sie in der Winterzeit zusätzlich, dass das Wischwasser mit ausreichend Frostschutz aufgefüllt ist. Ansonsten müssen Sie nicht nur mit Schäden an den Scheibenwischern rechnen, sondern im schlimmsten Fall auch mit dem Platzen der Scheibenwischanlage. Halten Sie sich beim Anmischen von Frostschutz und Reiniger an die Herstellerangaben, nur so werden die entsprechenden Schutzwerte bei Minusgraden gewährleistet.

Auch Nikotin verschmutzt die scheiben

Vielen Autofahrern nicht bewusst, aber ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist die Tatsache, dass nicht nur Fett und Staub, sondern auch Nikotin die Windschutzscheibe von innen stark verschmutzen kann.

Starke Ablagerungen entfernen Sie auch hier nach entsprechender Vorreinigung mit einem handelsüblichen Glasreiniger. Lassen Sie das Reinigungsmittel kurz einwirken und wischen Sie die Scheibe anschließend mit einem Mikrofasertuch oder Zeitungspapier wieder trocknen.

Anwender verrät: Autoscheiben genial reinigen mit Zeitungspapier

Einen wirklich genialen Lifehack möchten wir Ihnen heute mit einem echten Praxistipp präsentieren. Das Autoscheiben reinigen mit einer Kombination aus Wasser, Silikonentferner und Zeitungspapier:

  • Nachdem Sie die Scheibe mit Wasser entsprechend vorgereinigt haben, entfernen Sie zusätzliche Verschmutzungen durch Fett und Öl mit einem Silikonentferner. So entfernen Sie nicht nur Schmutz, sondern auch sämtliche Schlieren. Sprühen Sie dieses Mittel großflächig auf die Scheibe, polieren das Reinigungsmittel mit einem weichen Baumwolltuch ein und trocknen evtl. mit einem Stück Zeitungspapier nach.
  • Anschließend gehen Sie auch bei der Autoscheibeninnenseite entsprechend vor.
  • Um die Scheibe langfristig sauber zu halten empfiehlt es sich, eine Mischung aus drei Esslöffeln Spülmittel und einem halben Liter lauwarmem Wasser im Auto mitzuführen. Sprühen Sie bei jedem Zwischenstopp oder Tankvorgang die Scheibe großflächig ein und lassen die Mischung wenige Minuten einwirken und entfernen diese Mischung über die Scheibenwischanlage. Durch diese wiederholte Zwischenreinigung sorgen Sie dafür, dass sich Verschmutzungen erst gar nicht festsetzen.

Autoscheiben reinigen mit Hausmitteln

Neben diesen Tipps und Tricks können Sie Verschmutzungen auf der Autoscheibe auch mit entsprechenden Hausmittelchen zu Laiben rücken:

  • Ein beliebtes Hausmittel zur Reinigung der Autoscheibe ist die Reinigung mit einer Mischung aus Backpulver und Wasser.

So gelingts:

Lösen Sie ein Tütchen Backpulver mit Wasser auf und reiben die Scheibe damit ein. Lassen Sie die Mischung kurz einwirken und spülen Sie diese wieder ab. Fertig!

  • Lifehack Nr. 2 ist das Autoscheiben reinigen mit warmem Wasser, einem Schuss Salmiakgeit und ein paar Tropfen Geschirrspülmittel.

So gelingts:

Tragen Sie die Mischung auf die Frontscheibe auf und lassen Sie sie kurz einwirken. Anschließend wischen Sie die Scheibe feucht ab und trocknen Sie mit einem sauberen Küchentuch.

Autoscheiben mit Rasierschaum reinigen

Last but not least möchten wir Ihnen als Tipp für klare Scheiben noch die Reinigung mit dem beliebtem Reiniger Rasierschaum vorstellen.

Zur Reinigung tragen Sie den Rasierschaum auf einen Schwamm auf und reiben damit die Innenseite der Frontscheibe ein. Lassen Sie die Masse kurz auf der Scheibe einwirken und wischen diese anschließend mit einem trockenen Tuch ab.

Die Wirkung wird Sie erstaunen. Rasierschaum wirkt nämlich ähnlich wie Imprägniermittel oder spezielles Anti-Beschlag-Spray. Nach der Reinigung werden Sie sehen, dass die Scheibe künftig nicht mehr von innen beschlagen wird. Freie Sicht also auch zur Winterzeit.

Haben Sie interssante Erfahrungen mit reinigen von Autoscheiben gemacht??
Wenn Sie bereits Erfahrungen gemacht haben mit dem reinigen von Autoscheiben gemacht haben, so lassen Sie es uns & die Leser wissen. Nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag und tauschen Sie sich mit anderen Kunden aus.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Fazit

Autoscheiben reinigen geht mit ein paar kleinen Tipps und Ratschlägen zügig von der Hand. Die Vorreinigung mit Wasser und Spülmittel entfernt grobe Verschmutzungen, Glasreiniger, Silikonspray und Zeitungspapier erledigen den Rest für Sie.

Wer die Innenscheibe zusätzlich mit Rasierschaum imprägniert, sorgt dem Beschlagen der Scheibe besonders in den Wintermonaten vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here