heycar erfahrungen

Die Großen der Online-Gebrauchtwagenbörsen bekommen Konkurrenz. HeyCar will mit einem übersichtlichem, aber dafür gehobenem Angebot den Gebrauchtwagenmarkt aufmischen. Dass hinter der Autoplattform der VW-Konzern sitzt, ist hingegen nur den wenigsten Usern bekannt. Warum zeigt sich die große Mutter hinter der Fahrzeugbörse nicht offensiver? HeyCar Erfahrungen zeigen jetzt die Wahrheit hinter der neuen Autobörse….

 

Was ist HeyCar?

HeyCar ist eine Gebrauchtwagen-Onlinebörse, welche sich mit einer Kombination aus qualitativ hochwertigen Gebrauchten und einer übersichtlichen Auswahl neben den gängigen Plattformen wie Autoscout 24 oder Mobilie.de am Markt positionieren möchte.  

Hinter HeyCar steckt die Muttergesellschaft der Volkswagen-Finanzsparte, dennoch werden bewusst nicht nur VW-Fahrzeuge, sondern auch andere große Marken angeboten. Ziel von HeyCar ist laut eigener Aussage, im lukrativen Markt der Gebrauchtwagenbörsen mitzumischen und sich hier wichtige Marktanteile zu sichern.

Eröffnet wurde HeyCar im Oktober 2017, das Einzugsgebiet und das Fahrzeugangebot wachsen seitdem stetig. So hat sich alleine die Anzahl der im Repertoire befindlichen Hersteller von ehemals zehn auf über 40 gesteigert. Langfristig möchte die Gebrauchtwagenbörse bis zu 300 000 Fahrzeuge anbieten. Zwar ist dieses Angebot im Vergleich zu den Marktführern wie Autoscout 24 mit über 1,2 Millionen Fahrzeugen relativ gering, aber HeyCar richtet seinen Fokus bewusst auf Klasse statt Masse.

So sind die Standards der dargebotenen Fahrzeuge relativ hoch, angeboten werden nur fahrtaugliche Autos ohne technische Mängel oder Wartungsrückstände. Auch unreparierte Schäden sind ein Ausschlusskriterium, um in das Angebot von HeyCar aufgenommen zu werden. 

Zudem werden nur Autos, welche nicht älter als acht Jahre sind und weniger als 150 000 Kilometer Laufleistung aufweisen, angeboten.

Auch Angebote von Privatpersonen wird man auf der Onlinebörse nur sehr selten finden, die gebotenen Fahrzeuge werden fast ausschließlich von Händlern angeboten. Auch bzgl. der Auswahl der Händler hat die Gebrauchtwagenbörse strikte Richtlinien, dies heißt im Klartext für Gebrauchtwagenhändler natürlich auch, dass nicht jeder, der sein Fahrzeug anbieten möchte, dies auch tatsächlich kann.

 

Was bietet HeyCar für funktionen an?

Sobald Sie sich bei HeyCar auf Fahrzeugsuche begeben, können Sie im ersten Schritt zunächst die Suche nach Ihrem Traumauto einschränken. Entweder suchen Sie wahlweise über die Suchfunktion ihren Wunschwagen oder Sie schränken die Auswahl mit Hilfe folgender Kriterien ein:

  • Fahrzeugtyp
  • Automarke
  • Modell
  • Erstzulassung
  • Budget
  • Kilometer-Stand
  • Ausstattung
  • Leistung
  • Schaltung
  • Fahrzeug-Typ
  • Vorbesitzer
  • Interieur
  • Kraftstoff
  • Schadstoffklasse
  • Sitzplätze
  • Türen
  • Zustand
  • Farbe

Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Auswahl an Fahrzeugen, welche auf Ihre Kriterien zutreffen. Sofern Ihnen ein Auto zusagt, können Sie im Anschluss per E-Mail oder Telefon mit dem betreffenden Autohändler in Kontakt treten und weitere Details abklären.

 

HeyCar Erfahrungen – Nutzer packen aus und berichten

Ein Blick auf HeyCar Erfahrungen zeigt eher durchwachsene Kundemeinungen. Der größte Teil der Kritiker sind jedoch Kunden, welche bisher selbst kein Fahrzeug über die Autoplattform gekauft haben. Das Stimmungsbild der HeyCar Erfahrungen betrifft daher eher das generelle Konzept hinter der Gebrauchtwagenbörse.

Hier wird Seitens der Kunden das relativ kleine Angebot und die Tatsache, dass im Sortiment keine günstigen Autos zu finden sind, kritisiert.

Auch von Seiten der Händler sind die HeyCar Erfahrungen ausbaufähig. So sehen sich selbst Händler, welche selbst langjährige VW-Partner sind, von HeyCar vor den Kopf gestoßen und kritisieren die nicht stattfindende Zusammenarbeit, für die die Händler keine Rechtfertigung sehen.

Grundsätzlich lassen die HeyCar Erfahrungen durchblicken, dass das Stimmungsbild bei den Kunden verbesserungsfähig ist. HeyCar wird hier häufig eher als elitärer Club für überteuerte Fahrzeuge wahrgenommen.

 

Volkswagen will mit HeyCar Konkurrenten wie Mobile.de und Autoscout24 vom Thron stoßen

Die schlichte, aufgeräumte Seite von HeyCar zeigt auf den ersten Blick, was HeyCar sein möchte – Eine auserlesene Plattform mit hochwertigen Fahrzeugen. Anders als die bekannteren Onlinebörsen setzt HeyCar hier den Fokus klar darauf, nicht alles ins Angebot aufzunehmen, was möglich wäre.

Angeboten werden gewachsene Fahrzeugmarken der Mittel- und Oberklasse, aber auch wahre Traumautos wie Rolls Royce oder Bugatti finden sich im Sortiment.

Die mittlerweile 85 Mitarbeiter sind zwar im Vergleich zu der Mitarbeiteranzahl des VW-Konzerns mit über 640 000 Mitarbeitern nicht viel mehr als ein Staubkörnchen, trotzdem will das Start-Up es schaffen, Autoscout 24 und mobile.de, welche über 80 Prozent des Marktanteils des Online-Gebrauchtwagenhandels für sich beanspruchen, ins Schwitzen zu bringen.  

Auch das Finanzierungsprinzip hinter dem Unternehmen setzt bewusst auf eine neue Strategie. Bei HeyCar werden Sie keine nervigen Werbebanner oder Pup-ups finden; stattdessen zahlen die teilnehmenden Autohändler eine bestimmte vorab festgelegte Provision im Falle eines Verkaufs.

Dieses Geschäftsmodell kommt laut dem HeyCars Chef Markus Kröger bei den Kunden gut an. Er spricht über ein sehr gutes Wachstum und über eine Steigerung der Kundenanfragen um das Zehnfache.

Auch die Zahlen können sich sehen lassen. Wurden vor erst zwei Jahren nur knapp 35 000 Fahrzeuge angeboten, sind es in diesem Jahr bereits 300 000. Bis Ende des Jahres soll das Angebot auf bis zu 600 000 weiter ansteigen.

Erste Gewinne sollen in drei bis vier Jahren erwirtschaftet werden, was bei diesen Zahlen durchaus realistisch erscheint.

Das Potenzial hinter HeyCar haben auch erste Investoren erkannt. So ist mittlerweile beispielsweise auch Daimler mit 20prozentigem Anteil bei dem Unternehmen miteingestiegen. Langfristig sollen weitere Investoren hinzukommen und der derzeitige VW-Anteil von knapp 59 % weiter sinken.

Händlerverbände und – gruppen möchte HeyCar vor allem mit der Aussicht darauf, von Mobile.de oder Autoscout24.de unabhängig zu sein, für sich gewinnen. Auch der Zentralverband „Deutsches Kraftfahrzeug“ befindet sich bereits in ersten Verhandlungen mit HeyCar.

 

HeyCar Erfahrungen – Das Fazit

HeyCar Erfahrungen und die große Mutter VW eint ein ähnliches Image. Sowohl im positiven, wie auch im negativen – gute Qualität, anspruchsvolles Design; aber zumindest seit dem Imageverlust nicht von allen Kunden wirklich gewollt.

Zwar ist es höchste Zeit, dass beinahe Alleinstellungsmerkmal von mobile.de oder autoscout24.de zu durchbrechen; HeyCar Erfahrungen zeigen jedoch, dass sich die Kunden hier eher ein Angebot wünschen, welches alle Zielgruppen anspricht und auch Händler fühlen sich von dem Start-up nicht ausreichend gewürdigt.

Das Wachstum von HeyCar ist beachtlich und VW ist zuversichtlich, sich durch weitere Investoren eine dauerhafte Marktposition zu sichern. Ob und wann dies der Fall sein wird, werden die nächsten Jahre zeigen.